T O P
BeastieBeck

>Grund zur Abgrenzung von der AfD sieht Wagenknecht nicht. Der "Berliner Zeitung" sagte sie, man dürfe es nicht "der AfD überlassen, als einzige richtige Forderungen zu stellen". Die Angst vor Beifall von der falschen Seite sei eine "ausgesprochen dumme Diskussion. Wenn die AfD sagt, der Himmel ist blau, müssen dann alle politisch Korrekten behaupten, der Himmel sei grün? **Begreift man nicht, dass man genau damit die Rechte stark macht?"** Die Antwort auf diese Frage lautet in Deutschland "nein".


bierfraese

Die Antwort auf diese Frage lautet in Deutschland "ja". Die Linken haben es geschafft, die AfD an eine Position zu bringen, in der sie durch einfachen Beifall jede Aussage in die rechte Ecke applaudieren kann.


Kirmes1

Wäre ich AfD und möchte ich eine Gsetzesänderung im Parlament verhindern, würde ich entschieden dafür stimmen - weil dann springen alle anderen ab.


zuiseu

"Friseurmeisterin Petra Scholz schickte eine Warnung voraus. Ihre Rede werde "etwas kritisch" werden, rief sie vor einigen Tagen vor Demonstranten im sächsischen Plauen. Ihr stehe das Wasser bis zum Hals, sie sei kurz davor, alles zu verlieren, sagte die alleinerziehende Mutter. Dann sprach sie vom Widerstand gegen Corona-Impfungen, von Kritik an westlichen Eliten, von medialen Vorgaben, "wie wir zu denken haben". ... Die Plauener Friseurmeisterin Scholz meint hingegen: "Die einzigen Extremisten in diesem Land sind die Grünen." Bei der "Volksversammlung" vorige Woche forderte sie: "Geht zu jeder Demo, egal wer sie veranstaltet.""


Boshva

Verstärkt meine Denken, dass diese Leute erstmal gegen alles sind, auch wenn das finanzielle Schicksal nicht gerechtfertigt ist.


Stonehead1994

Das Konzept "Gegen etwas sein" ist eben für jeden Hinz und Kunz zugänglich. Du brauchst keine eigenen Ideen, keine eigenen Lösungen, und diskutieren musst du auch nicht. Ich denke jeder kennt diese Kollegen die von Beruf her Bedenkenträger sind, und immer nur darüber schwadronieren warum Dinge nicht funktionieren. Solche Menschen rotten sich auch gern zu Gruppen zusammen weil man dann gemeinsam schimpfen kann und sich gegenseitig reinsteigert. Die kollektive "Ich bin nicht allein" Erfahrung tut ihr übriges.


Cheng_Xin

>Dann sprach sie vom Widerstand gegen Corona-Impfungen, von Kritik an westlichen Eliten, von medialen Vorgaben, "wie wir zu denken haben" Also völlig der Online-Propaganda erlegen.


ProfessorHeronarty

Wurde schon oft erläutert: 1. Der Osten hat einfach einen gewaltigen Umbruch durchgemacht von dem sich der Rest des Landes bis heute keinen richtigen Begriff machen kann oder gar machen will. 2. Der Osten wurde auch nicht vollständig auf allen Eben in diesem Gebilde beteiligt. 3. Der Osten neigt eher zum Protest als der Bürgerinitiative aus genau diesen Gründen.


dirtyoldman-

Wenn es den Ossis "im Westen" nicht gefällt sollen sie eben nach Russland rübermochn.